Preis bewegt sich nahe Drei-Jahre-Hoch
Gold weiter im Aufwind

Gold hat den Anstieg fortgesetzt und im Verlauf in Sichtweite eines Drei-Jahre-Hochs notiert. Die vor dem Hintergrund politischer und konjunktureller Unsicherheiten volatil tendierenden Aktienmärkte trieben Anleger vermehrt in das als sicheren Hafen geltende Edelmetall, sagten Händler.

Reuters LONDON. "Gold erhält weiter Unterstützung von den Sorgen über einen möglichen US-Militärschlag im Irak, vom daraus resultierenden höheren Ölpreis und von "sicherer Hafen'-Käufen aus den Aktienmärkten heraus," sagte ein Analyst. Im Verlauf stieg Gold bis auf 327,25 Dollar je Feinunze und damit den höchsten Stand seit 7. Juni. Am 4. Juni hatte das Metall bei 330,30 Dollar ein Hoch erreicht. Davor war Gold letztmals im Oktober 1999 höher.

Das zweite Londoner Goldfixing lautete auf 326,30 Dollar nach 323,30 Dollar am Vormittag und 322,45 Dollar am Montagnachmittag. Der Spotpreis notierte zum europäischen Handelsschluss bei 326,20/326,70 Dollar nach 322,75/323,25 am Vorabend in New York.

Das Interesse der Marktteilnehmer werde weiter der Irak-Frage gelten, sagten Händler. Ein schwächerer Euro, wie er am Dienstagnachmittag zu beobachten war, dürfte eine weitere Gold-Rally vorerst aber noch verhindern.

Silber verbesserte sich im Soge von Gold auf 4,66/4,68 Dollar von 4,62/4,64 in New York. Platin war etwas fester bei 573,50/578,50 (570/575) Dollar und Palladium notierte bei 323,50/335,50 (326/336) Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%