Preis für Playstation 2 und Xbox soll um 50 Euro gesenkt werden
Erste europäische Computerspiele-Messe startet

Sony und Microsoft haben zum Auftakt der Messe den Startschuss für eine neue Preisschlacht der Konsolenhersteller gegeben.

HB/dpa LEIPZIG. Microsoft stellt sein neues Strategie-Spiel "Age of Mythology" vor und hat dazu das Leipziger Völkerschlachtdenkmal als Premierenort gewählt. Der britische Softwarehersteller Eidos Interactive ist mit der neuesten Episode von "Lara Croft" nach Leipzig gekommen.

166 Aussteller aus elf Ländern - nahezu alle internationalen Marktführer sind vertreten - präsentieren sich in zwei Hallen des neuen Leipziger Messegeländes und versprechen sich vor allem einen besseren Absatz in Deutschland. Sony und Microsoft haben zum Auftakt der Messe den Startschuss für eine neue Preisschlacht der Konsolenhersteller gegeben. Fast zeitgleich gaben die Rivalen bekannt, den Preis ihrer Spielgeräte Playstation 2 und Xbox erneut um jeweils rund 50 Euro zu senken. Sonys Playstation soll ab 28. August für 249 Euro in den Handel kommen, Microsoft will seine Xbox ab dem 30. August für rund einen Euro mehr verkaufen.

"Die Branche setzte im vergangenen Jahr in Deutschland etwa 1 Mrd. Euro um, mehr als die gesamte Kinobranche an Tickets verkaufte", sagte der Geschäftsführer des Verbandes der Unterhaltungssoftware Deutschland VUD, Hermann Achilles. Der Verband ist der ideelle Träger der Messe. Es sei dennoch durchaus noch Absatzpotenzial vorhanden. Derzeit gebe es in Deutschland etwa 21 Mill. multimediale Personal Computer und 17 Mill. Computerspiele. 30 % der 6- bis 13-Jährigen verbringen ihre Freizeit vor dem Computer.

Spiele seien ein wichtiger Baustein für die Entwicklung von Kreativität und Sozialverhalten. Die Spielhersteller bewegten sich auf einem Grat zwischen ungebremster Nachfrage und Selbstkontrolle, sagte Achilles. Nach dem Schulmassaker in Erfurt mit 17 Toten soll in Leipzig deshalb auch diskutiert werden, inwiefern so genannte Shooter-Spiele die Gewaltfantasien fördern.

Der US-amerikanische Spielehersteller Electronic Arts mit Deutschlandsitz in Köln hofft auf der Messe auf den Markteinstieg in Deutschland. Die Firma präsentiert alle Produkte in Leipzig, die sie auf der Electronic Entertainment Expo (E 3) in Los Angeles gezeigt hat. Am Stand von Sony können die Kids "daddeln" bis die Finger glühen. Insgesamt 44 Playstation 2 hat der Elektronikkonzern in Leipzig aufgestellt, damit die neuesten Kreationen getestet werden können. Bis Jahresende sollen 14 neue Spiele von Sony auf den Markt kommen.

Microsoft hat bereits das Weihnachtsgeschäft im Blick. Zufrieden ist der Konzern angesichts der schwierigen Marktsituation mit dem Absatz seiner Konsole Xbox, die seit März in Europa auf dem Markt ist. Eine halbe Million Einheiten seien verkauft, sagte Hans Stettmeier, Mitglied der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. In den kommenden zwölf Monaten will Microsoft 14 neue Spiele auf den Markt bringen.

Leipzig sei gut gewählt als Veranstaltungsort, sagte Achilles. Während der Absatz von Computerspielen in den alten Bundesländern im vergangenen Jahr um 5,6 % zurückging, stieg er in den neuen Ländern um 3,7 %. Die Leipziger Messe rechnet mit etwa 80 000 Besuchern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%