Preis hat sich in den letzten drei Monaten verdoppelt: Gewinnmitnahmen drücken den Ölpreis

Preis hat sich in den letzten drei Monaten verdoppelt
Gewinnmitnahmen drücken den Ölpreis

Gewinnmitnahmen haben am Mittwoch den Ölpreis im internationalen Handel gedrückt. Die führende Nordsee-Ölsorte Brent zur Lieferung im April verbilligte sich im Nachmittagshandel um 34 Cent auf 32,20 Dollar je Barrel (159 Liter) und lag damit knapp unter dem Zwei-Jahres-Hoch von 33,10 Dollar in der vergangenen Woche.

Reuters LONDON. Am Dienstag war der Ölpreis im Zuge der Bemühungen der USA um eine zweite Uno-Resolution zu Irak, die zu einem Militärschlag ermächtigen könnte, deutlich gestiegen.

Der Ölpreis hatte sich in den vergangenen drei Monaten unter anderem wegen befürchteter Lieferengpässe im Falle eines Irak-Kriegs verdoppelt. Irak ist weltweit der achtgrößte Ölexporteur. Aus saudi-arabischen Kreisen verlautete unterdessen, der weltgrößte Ölexporteur werde einer vorübergehenden Außerkraftsetzung der Ölförder- und Exportquoten der Opec (Organisation Erdöl exportierender Länder) zustimmen, sollte Irak im Falle eines Krieges kein Öl mehr exportieren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%