Preis höher als erwartet
Hochtief-Konsortium kauft Flughafen Sydney

Das internationale Konsortium Southern Cross Group, zu dem auch der Baukonzern Hochtief gehört, hat am Dienstag den Zuschlag bei der Privatisierung des größten australischen Flughafens bekommen.

Reuters SYDNEY. Der Kaufpreis für den Kingsford Smith Airport in Sydney beträgt 5,6 Milliarden australische Dollar (rund 3,3 Milliarden Euro). Das Gebot übertraf die Erwartungen der Märkte, die mit einem Preis von 4,5 Milliarden australische Dollar gerechnet hatten.

"Dieser Verkauf über 5,6 Milliarden Dollar ist der größte Regierungsverkauf in der australischen Geschichte und der größte Flughafenverkauf weltweit", sagte Australiens Finanzminister Nick Minchin.

Zu Southern Cross gehören neben Hochtief AirPort, in der die Flughafenaktivitäten von Hochtief gebündelt sind, die Commonwealth Bank of Australia und die Macquarie Bank als Konsortialführer. Hochtief übernimmt einen Anteil von rund 15 Prozent. Nach Informationen des Verkehrsministeriums soll das Konsortium ferner das Recht haben, einen künftigen zweiten Flughafen in Sydney zu bauen und zu betreiben.

Der Verkauf des Flughafens Kingsford, der jährlich über 23 Millionen Passagiere abfertigt, hatte sich nach den Anschlägen in den USA im September vergangenen Jahres und dem Zusammenbruch der zweitgrößten australischen Fluggesellschaft Ansett verzögert. Trotz der Nachwirkungen der Anschläge verzeichnete der Flughafenbetreiber Sydney Airport Corp im zweiten Halbjahr 2001 einen Gewinnsprung um 200 Prozent auf 44,1 Millionen australische Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%