Preis zu hoch
Disney interessiert sich für Jim Henson Company

Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney interessiert sich nach Presseberichten für die beim angeschlagenen Medienunternehmen EM.TV zum Verkauf stehende Jim Henson Company. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" vorab berichtete, halten die Amerikaner den geforderten Preis jedoch für zu hoch.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Preis sei "nicht realistisch", sagte Disney-Vorstandsvorsitzender Michael Eisner in einem Interview mit dem Magazin. EM.TV hatte die Jim Henson Company ("Muppets Show", "Sesamstraße") im Februar vergangenen Jahres für rund 680 Mill. $ übernommen.

Eisner kündigte in dem Interview ferner an, dass sein Unternehmen in den nächsten Jahren verstärkt Hollywood-Filme über das Internet und per Kabel vertreiben will. "Wirklich rentabel" werde dieses neue Geschäftsfeld aber erst in zehn Jahren sein.

Disney arbeitet in diesem Bereich mit seinem Partner 20th Century Fox zusammen und will das Geschäft über das Internetportal movies.com abwickeln. Die Internet-Rechte an Hollywood-Filmen will Eisner jedoch nicht an Dritte weitergeben, bis definiert ist, "was Internet-Rechte überhaupt sind".

Auch an einer Beteiligung am Breitbandkabelnetz des Telekommunikationskonzer ns AT&T sei Disney "nicht interessiert", sagte der Manager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%