Preise im Festnetz gestiegen
Telefonieren im April teurer

Telefonieren ist im April wieder teurer geworden. Die Preise für Telekommunikation in Privathaushalten stiegen im Vergleich zu April 2002 um 1,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mit.

HB/dpa WIESBADEN. Im Vergleich zu März lagen sie um 0,4 Prozent höher. Im März waren sie im Vergleich zum Vormonat noch um 0,4 Prozent gesunken.

Vor allem die Telefondienstleistungen im Festnetz verteuerten sich im April an: Dafür musste 1,8 Prozent mehr ausgegeben werden als ein Jahr zuvor und 0,6 Prozent mehr als im März. Das Telefonieren mit dem Handy kostete fast genauso viel wie im April 2002. Die Preise für die Internet-Nutzung lagen im April 1,3 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat.

Im Monatsvergleich kosteten vor allem Gespräche aus dem Festnetz in die Mobilfunknetze (+5,3 Prozent) und Auslandsgespräche (+1,1 Prozent) mehr Geld. Dagegen gab es kaum einen Preisunterschied bei Ferngesprächen im Inland und Ortsgesprächen. Im Jahresvergleich wurden Ortsgespräche um 1,7 Prozent billiger, der Preis für Telefonate ins Ausland sank um 1,3 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%