Preise im Festnetz sind zu hoch
Handy verdrängt in Estland das Festnetz

In Estland haben mehr als die Hälfte aller Bürger ein eigenes Mobiltelefon.

dpa TALLINN. Wie Zeitungen in Tallinn am Freitag meldeten, lag die Quote der Handy-Besitzer mit 52 Prozent der 1,4 Millionen Esten zum Jahreswechsel auch über der von Festnetzanschlüssen mit 44 Prozent.

Im Jahr 2000 hatten traditionelle Telefonanschlüsse mit 39 Prozent noch vor den Handys mit 37 Prozent gelegen. Bei Umfragen wurde als wichtigster Grund für den Mobiltrend zu hohe Preise im Festnetz angegeben. Führende Anbieter in dem baltischen Staat erwarten, dass die Quote der Handy-Besitzer zum Jahresende auf 60 Prozent steigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%