Preise stiegen im Jahresvergleich um 1,7 Prozent
Inflation gegenüber Vormonat unverändert

Die Jahresteuerungsrate in Deutschland ist im Dezember wegen rückläufiger Heizöl- und Kraftstoffpreise wie von Analysten erwartet unverändert geblieben und hat auf dem niedrigsten Stand seit August 2000 verharrt. Die Inflationsrate habe nach vorläufigen Berechnungen im Jahresvergleich 1,7 (November 1,7) Prozent betragen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit.

Reuters WIESBADEN. Zum Vormonat seien die Preise um 0,1 Prozent gestiegen nach minus 0,2 Prozent im November. Für das Gesamtjahr ergibt sich nach den vorläufigen Berechnungen ein durchschnittlicher Anstieg von 2,5 Prozent nach 1,1 Prozent im Jahr 2000. Der Anstieg 2001 ist damit der höchste seit 1995.

Ohne Heizöl und und Kraftstoffe ergäbe sich eine Jahresteuerung von 2,6 Prozent. "Heizöl und Kraftstoffe werden im Jahresdurchschnitt 2001 voraussichtlich um 0,5 Prozent billiger", hieß es in der Mitteilung.

Der für europäische Zwecke verwendete harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) für Deutschland wird sich den Angaben zufolge im Dezember zum Vorjahr um 1,6 Prozent erhöhen und zum Vormonat um 0,2 Prozent steigen. Im Jahresdurchschnitt 2001 liege der HVPI 2,5 Prozent über dem Vorjahresdurchschnitt.

Das Bundesamt berechnet die vorläufigen Preisdaten auf der Grundlage von Zahlen aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Die endgültigen Ergebnisse werden Mitte Januar vorliegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%