Preiskampf
Nintendo verbilligt in den USA Konsole GameCube

Der japanische Unterhaltungselektronikkonzern Nintendo will die Verkaufspreise in USA für seine Spielekonsole Game Cube um 25 Prozent senken.

Reuters LOS ANGELES. Ab Dienstag solle das Gerät in den USA nur noch 149,95 Dollar (rund 163 Euro) anstatt wie bislang 199 Dollar (rund 216 Euro) kosten, sagte der Nintendo-Sprecher Perrin Kaplan am Montag. Die Preise von Spielen und anderem Zubehör sollten unangetastet bleiben, sagte er weiter.

Erst in der vergangenen Woche hatten Microsoft und Sony die US-Verkaufspreise für ihre Spielekonsolen massiv gesenkt. Nachdem Sony am vergangenen Montag den Preis für die meistverkaufte Konsole der Welt, die Play Station 2, von 299 Dollar (rund 324 Euro) auf 199 Dollar reduziert hatte, zog Microsoft zwei Tage später nach. Auch der Softwarekonzern aus Redmond nahm die Listenpreise für seine Xbox in den USA von 299 Dollar auf 199 Dollar zurück. Damit kosteten die zuvor erheblich teueren Spielekonsolen von Sony und Microsoft genauso viel wie der Game Cube von Nintendo. "Wir sind aggressiv gestartet und das werden fortführen", sagte Nintendo-Sprecher Kaplan zu der Preispolitik seines Unternehmens.

Angaben Nintendos zufolge wurden bislang 4,5 Millionen Game Cubes ausgeliefert. Konkurrent Sony gab an, bereits 30 Millionen Play Station 2 abgesetzt zu haben. Microsoft gab bislang keine genauen Zahlen bekannt, reduzierte aber erst kürzlich seine Prognose der bis zum Ende Juni ausgelieferten Geräte auf 3,5 Millionen bis maximal vier Millionen Konsolen von 4,5 Millionen bis sechs Millionen Konsolen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%