Preiskampf und Hochwasser drücken Ergebnis
Hornbach-Umsatz im Plus

Der scharfe Preiskampf im Einzelhandel und die Hochwasserschäden bei Baumärken in Dresden und Linz (Österreich) hätten das Ergebnis vor Steuern in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres (1. März bis 31. August) gemessen am Vorjahreszeitraum um 34,9 % auf 33,2 Mill. ? gedrückt, teilte die Hornbach Holding AG in Bornheim am Donnerstag mit.

dpa BORNHEIM/PFALZ. Für das gesamt Geschäftsjahr 2002/2003 hat Hornbach seine Ergebniserwartung "nach unten angepasst": Der Ertrag im Gesamtkonzern werde auf Vorjahreshöhe und der Ertrag der Hornbach-Baumarkt-AG deutlich unter Vorjahresniveau liegen. Der Bruttoumsatz des Konzerns war in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres gemessen am Vorjahreszeitraum um 12,7 % auf 1,047 Mrd. Euro gewachsen. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich um gut 12 % auf 8891. Die größte Tochter Hornbach-Baumarkt habe ihren Umsatz zwischen Januar und Juni dieses Jahres in Deutschland auf vergleichbarer Verkaufs-Fläche gehalten (plus 0,1 %) und sich damit erneut von der negativen Branchenentwicklung abgekoppelt, hieß es.

Im gesamten Geschäftsjahr 2002/2003 will die Hornbach-Gruppe ihren Umsatz von gut 1,7 Mrd. Euro im vorangegangenen Geschäftsjahr auf rund zwei Mrd. Euro erhöhen. Die Hornbach-Baumarkt-AG mit ihren europaweit 96 Bau- und Gartenmärkte plant in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres sechs Neueröffnungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%