Preispolitik geht auf Kosten der Autofahrer
Senkung der Benzinpreise gefordert

Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung (Dienstagausgabe) beriefen sich ADAC-Präsident Peter Meyer und der SPD-Bundestagsabgeordnete Peter Danckert auf die sinkenden Erdölpreise.

wiwo/ap HAMBURG. "Die Tankstellenbetreiber müssen bei fallenden Erdölpreisen sofort mit Preissenkungen gegenüber den Autofahrern reagieren", sagte der oberste Repräsentant des Allgemeinen Deutschen Atomobilclubs. Meyer argumentierte, schließlich würden die Mineralölkonzerne ja auch bei jedem Ölpreisanstieg das Benzin sofort teurer machen. Normalbenzin kostete nach ADAC-Angaben im Bundesdurchschnitt Anfang der Woche immer noch 1,06 Euro je Liter und damit 13 Cent mehr als im Januar.

Der SPD-Verkehrsexperte Danckert kritisierte die Preispolitik der Mineralölgesellschaften mit den Worten: "Es kann nicht sein, dass sich die Konzerne nach dem Preisrutsch beim Rohöl noch wochenlang auf Kosten der Autofahrer die Tasche voll stopfen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%