Preisspanne sei zu teuer
Zeichnungsfrist für Nordex-Aktien endet

Analysten hatten gewarnt den Windkraft-Titel zu zeichnen, weil die Preisspanne zu hoch angesetzt sein soll. Am Samstag will das Unternehmen den Ausgabepreis verkünden. Ab Montag wird die Aktie am Neuen Markt gehandelt

vwd FRANKFURT. Für das Windkraftunternehmen Nordex endet am Freitag die Zeichnungsfrist. Das Unternehmen hatte während der Zeichnungsphase seine Bookbuilding-Spanne auf auf 9,00 bis 11,50 Euro gesenkt. Angeboten wurden bis zu 36 Mill. Aktien. Analysten hatten von einer Zeichnung des Titels abgeraten, weil sie den Wert mit 11,00 bis 14,00 Euro (ursprüngliche Preisspanne) zu teuer bewertet fanden. Im vorbörslichen Handel litt die Aktie unter der allgemein immer noch sehr schwierigen Marktlage. Die Nachfrage nach Nordex hielt sich in Grenzen und war nach Meinung von Händlern "enttäuschend". Nordex will seinen Ausgabepreis am Sonnabend veröffentlichen und geht am Montag an den Neuen Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%