Archiv
Premiere-Chef Kayser verlässt Kirch-Gruppe

Der Chef des defizitären Bezahlfernsehsenders Premiere World, Ferdinand Kayser, verlässt Angaben aus Unternehmenskreisen zufolge nach knapp zwei Monaten im Amt die Kirch-Gruppe.

Reuters MÜNCHEN. Kayser werde zum Satellitenbetreiber Astra nach Luxemburg wechseln, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag aus den Kreisen. Kayser hatte der Premiere-World-Geschäftsführung unter den beiden vorherigen Vorsitzenden Markus Tellenbach und Manfred Puffer angehört. Nach dem Rücktritt Puffers, der nach rund neun Monaten an der Spitze des PayTV-Senders wegen Differenzen über die zukünftige Strategie gegangen war, war Kayser jedoch nur zum Sprecher und nicht zum formellen Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen worden.

Ein Kirch-Sprecher kommentierte die Personalie nicht und verwies auf eine Mitteilung Anfang der Woche. Die Kirch-Gruppe hat mehrere Milliarden Mark in Premiere World gesteckt. Mit 2,4 Millionen Kunden und weiter roten Zahlen hat sich das Bezahlfernsehen aber enttäuschend entwickelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%