Premiere in Berlin
"Men in Black 2" am Potsdamer Platz

Mit zahlreichen Prominenten und hundert geladenen Gästen hat die Fortsetzung der Science-Fiction Komödie "Men in Black" am Donnerstag in Berlin Premiere gefeiert.

HB BERLIN. Stargäste bei der Vorführung von "Men in Black 2" im Sony-Center am Potsdamer Platz waren die Hauptdarsteller Will Smith und Tommy Lee Jones und Lara Flynn Boyle. Wie schon im ersten Teil spielen sie zwei Geheimagenten, die auf der Erde abstoßende Weltraummonster jagen. Begeistert wurde von den Fans auch der Mops Frank empfangen, der im Film als sprechender Hund eine tragende Rolle spielt.

Unter den vielen deutschen prominenten Premierenbesuchern waren die Eisläuferin Katharina Witt, Komiker Otto, Love-Parade-Erfinder Dr. Motte, Modemacher Wolfgang Joop und Friseur Udo Walz. Vor der Filmvorführung gab Will Smith einen kurzen Auftritt als Rapper auf einer eigens errichteten Bühne.

Die Thematik des Films nehme er durchaus ernst, sagte Smith. "Aber wenn die Aliens auf die Erde kommen, will ich eigentlich nicht dabei sein." Auch Otto demonstrierte, dass er sich mit dem Thema auseinander gesetzt habe. "Ich wurde immer gefragt, ob ich an Aliens glaube", so der Komiker. "Für mich ist aber viel wichtiger, ob sie an uns glauben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%