Premium-Marke aufgegeben
Gerry Weber trennt sich vom Luxus

Um Verlusten vorzubeugen, will der Textilhersteller Gerry Weber International AG eigenen Angaben zufolge seine erst im vergangenen Jahr gestartete Exklusiv-Kollektion aufgeben und sich künftig auf die Kernmarken konzentrieren.

Reuters HALLE/WESTFALEN. Die unter dem Namen Yomanis vertriebene Kollektion im höheren Preissegment sei nicht im erwünschten Maße angenommen worden und werde daher im kommenden Jahr nach der Frühjahr/Sommerkollektion eingestellt, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Halle mit. Mit der Einstellung von Yomanis ist nach den Angaben ein nicht näher bezifferter Personalabbau verbunden.

An der Ertragsprognose des Konzerns für das Ende Oktober ausgelaufene Geschäftsjahr 200/01/02 halte der Konzern fest, sagte ein Sprecher. Ende September hatte Gerry Weber zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Umsatzprognose gesenkt und rechnet nun nur noch mit einem Umsatzplus von 1,6 Prozent auf 402 Millionen Euro. Die angestrebte Marge beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wurde mit 9,3 Prozent beibehalten. Die Aktie notierte am Montag mit 6,45 Euro über zwei Prozent tiefer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%