Archiv
Presse: Bin Laden deckt Drogengeschäfte mit Honighandel

Der mutmaßliche Top-Terrorist Osama bin Laden deckt seine Drogengeschäfte im Nahen Osten und in Pakistan einem Pressebericht zufolge mit dem Handel von Honig.

afp WASHINGTON. Mitglieder seiner El-Kaida-Organisation betrieben vor allem in Jemen Honig-Läden, um ihre Machenschaften zu finanzieren, berichtete die "New York Times" am Freitag. Der starke Honigduft erlaube es den Anhängern Bin Ladens, in ihren Geschäften Drogen und Waffen zu verstecken, sagte ein Vertreter der US-Regierung dem Blatt.

Seine "Operation Honig" habe der Islamist vermutlich in Sudan gestartet, wo er von 1991 bis zu seiner Ausweisung 1996 gelebt habe, sagte der US-Vertreter weiter. Der US-Geheimdienst CIA ermittelt bereits seit Jahren wegen Bin Ladens Verwicklungen in den Honighandel. Die USA sehen in dem Extremisten den Drahtzieher der Terroranschläge auf New York und Washington.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%