Archiv
Presse: Börse in Osaka will mit Eurex über Zusammenarbeit verhandeln

Die vergleichsweise kleine japanische Börse in Osaka will einem Bericht zufolge mit der Deutschen-Börse-Tochter Eurex über eine Zusammenarbeit verhandeln. Dabei solle es um den Zusammenschluss der Computersysteme gehen, schreibt die japanische Tageszeitung "Nihon Keizai Shinbun" (Montagausgabe), ohne Quellen zu nennen. Eine Sprecherin der Eurex, die zu gleichen Teilen der Deutschen Börse sowie dem Schweizer Börsenbetreiber SWX gehört, wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. Die Aktie der Deutschen Börse legte bis zum Mittag 0,45 % auf 40,12 € zu und war damit einer der stärksten Werte im DAX

dpa-afx FRANKFURT/TOKIO. Die vergleichsweise kleine japanische Börse in Osaka will einem Bericht zufolge mit der Deutschen-Börse-Tochter Eurex über eine Zusammenarbeit verhandeln. Dabei solle es um den Zusammenschluss der Computersysteme gehen, schreibt die japanische Tageszeitung "Nihon Keizai Shinbun" (Montagausgabe), ohne Quellen zu nennen. Eine Sprecherin der Eurex, die zu gleichen Teilen der Deutschen Börse sowie dem Schweizer Börsenbetreiber SWX gehört, wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. Die Aktie der Deutschen Börse legte bis zum Mittag 0,45 % auf 40,12 ? zu und war damit einer der stärksten Werte im DAX

Dem Bericht zufolge soll Osaka-Stock-Exchange-Chef Michio Yoneda im kommenden Monat nach Europa reisen und die Verhandlungen beginnen. Bei einer Zusammenarbeit sollten die Computersysteme zusammengeschlossen werden, so dass bei beiden Börsenbetreibern ein Handel mit allen von der Eurex und OSE angebotenen Futures und Optionen möglich sei, schreibt die Zeitung. Die Osaka Stock Exchange selbst teilte mit, dass der Bericht "derzeit nicht der Wahrheit" entspreche, sie allerdings verschiedene Optionen bei der Zusammenarbeit mit Börsenbetreibern in Übersee prüfe.

Die deutsch-schweizerische Eurex sucht nach früheren Angaben bereits seit längerem nach Kooperationspartnern im Ausland und gründete zudem Anfang des Jahres eine Tochter in den USA. Die Terminmarkttochter der Deutschen Börse ist Marktführer bei auf Euro lautenden Futures und Optionen. Im Juli wurden an der Eurex rund 75 Mill. Terminkontrakte gehandelt, wobei fast 40 Mill. auf Index- und Aktienprodukte entfielen. Am Terminmarkt der OSE werden vor allem Terminkontrakte auf den japanischen Standardwerteindex Nikkei 225 sowie Aktien gehandelt. Der Umsatz mit Futures und Optionen lag im Juli bei rund 2,3 Mill. Stück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%