Archiv
Presse: Deutsche-Bank-Aufseher Cartellieri will zurücktreten

Bei der Deutschen Bank will Aufsichtsratsmitglied Ulrich Cartellieri nach Informationen des "manager magazin" spätestens bei der nächsten Sitzung im Oktober zurücktreten.

dpa-afx FRANKFURT. Bei der Deutschen Bank will Aufsichtsratsmitglied Ulrich Cartellieri nach Informationen des "manager magazin" spätestens bei der nächsten Sitzung im Oktober zurücktreten.

Der Rückzug des langjährigen früheren Vorstands, der seinen Entschluss bereits anderen Vertretern des Aufsichtsrats mitgeteilt habe, sei vorläufiger Höhepunkt eines fundamentalen Richtungsstreits in der Bank, meldet die Zeitschrift in ihrer neuesten Ausgabe. Das größte deutsche Geldinstitut wollte am Mittwoch auf Anfrage keine Stellung nehmen.

Cartellieri galt bisher als einflussreichster Aufsichtsrat und saß in allen wichtigen Ausschüssen des Kontrollgremiums, wie das Magazin schrieb. Er wolle den Kurs von Vorstandssprecher Josef Ackermann nicht länger mittragen. Ackermann habe sich bisher einer massiven Stärkung der Bank auf dem deutschen Heimatmarkt verweigert. Damit gefährde er aus Sicht von Cartellieri und etlicher anderer Anteilseigner-Vertreter auf Dauer die Eigenständigkeit der Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%