Archiv
Presse: Deutsche Bank will Immobilien-Portfolio verkaufen - Wert 300 Millionen Euro

Die Deutsche Bank AG will einem Pressebericht zufolge erneut kleine Filialen mit einem Wert von insgesamt 300 Mill. Euro verkaufen. Dieses Portfolio solle in der Form eines so genannten Sale-and-Leaseback-Geschäfts veräußert werden, schreibt das britische Magazin "Europroperty" in seiner neuen Ausgabe. Auf diesem Weg könne die Bank die Immobilien als Mieter weiter nutzen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank AG will einem Pressebericht zufolge erneut kleine Filialen mit einem Wert von insgesamt 300 Mill. Euro verkaufen. Dieses Portfolio solle in der Form eines so genannten Sale-and-Leaseback-Geschäfts veräußert werden, schreibt das britische Magazin "Europroperty" in seiner neuen Ausgabe. Auf diesem Weg könne die Bank die Immobilien als Mieter weiter nutzen.

Die Deutsche Bank hatte bereits im November 2003 Immobilien zum Preis von etwas mehr als einer Milliarde Euro an den Finanzinvestor Blackstone Group verkauft. "Wir haben schon bei dem Schritt im vergangenen Jahr gesagt, dass wir weitere Maßnahmen zur Verringerung unseres Immobilien-Portfolio nutzen", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%