Archiv
Presse: Großaktionär Land Niedersachsen stützt Sparkurs des VW-Vorstands

Der Volkswagen-Konzern hat für seinen Personalkosten-Sparkurs die volle Rückendeckung des Landes Niedersachsen als Großaktionär des Unternehmens erhalten. "Die vom Vorstand verlangten 30 % Kosteneinsparung bis 2011 sind notwendig, um den Konzern für die Zukunft zu rüsten", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche der Berliner Zeitung (Dienstag-Ausgabe).

dpa-afx FRANKFURT. Der Volkswagen-Konzern hat für seinen Personalkosten-Sparkurs die volle Rückendeckung des Landes Niedersachsen als Großaktionär des Unternehmens erhalten. "Die vom Vorstand verlangten 30 % Kosteneinsparung bis 2011 sind notwendig, um den Konzern für die Zukunft zu rüsten", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche der Berliner Zeitung (Dienstag-Ausgabe).

"Durch die Einsparungen werden die Arbeitsplätze konkurrenzfähiger und damit sicherer." Zuvor hatte VW-Personalvorstand Peter Hartz ein Konzept vorgestellt, mit dem Europas größter Autohersteller Mitte September in die Verhandlungen über den neuen Haustarif-Vertrag gehen will. "Die Sicherung der Arbeitsplätze muss Priorität haben", sagte Hirche. Seiner Ansicht nach, könne die Senkung der Personalkosten aber nur ein Faktor sein.

Hinzu müsse kommen, dass Qualität und Preis der Fahrzeuge im Wettbewerb standhalten. Der FDP-Politiker räumte ein, "die Tarifrunde wird sicher nicht einfach". Er betonte zugleich: "Die IG Metall ist sich durchaus über die Kostensituation im Klaren. Und die Gewerkschaft ist so realistisch, dass sie weiß, dass es ohne Ausgabensenkungen nicht gehen wird."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%