Archiv
Presse: LSE-Chefin trifft sich kommenden Donnerstag mit Deutsche Börse-Chef

Der Deutsche Börse-Vorstandschef , Werner Seifert, will einem Zeitungsbericht zufolge am kommenden Donnerstag der Chefin der Londoner Börse LSE , Clara Fuse, die Vorzüge einer gemeinsamen Börse erklären.

dpa-afx LONDON. Der Deutsche Börse-Vorstandschef , Werner Seifert, will einem Zeitungsbericht zufolge am kommenden Donnerstag der Chefin der Londoner Börse LSE , Clara Fuse, die Vorzüge einer gemeinsamen Börse erklären. Dies schreibt die "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf Teilnehmer an den Verhandlungen über eine mögliche Übernahme der LSE durch die Deutsche Börse.

Außerdem soll sich Fuse auch bald mit dem Chef des paneuropäischen Börsenbetreibers Euronext , Jean-Francoise Theodore treffen. Wie es in dem Bericht weiter heißt, versuche Euronext derzeit die Spekulationen über Details zu einem möglichen Gebot für die LSE im Keim zu ersticken. Bisher bestätigte der Betreiber der Börsen in Paris, Amsterdam, Brüssel, Portugal sowie des Terminmarkts in London lediglich, dass ein Angebot für die LSE in Erwägung gezogen wird.

Gerüchten zufolge wolle Euronext 580 Pence je LSE-Aktie oder insgesamt rund 1,48 Mrd. Pfund bieten, so die "Financial Times". Das Gebot der Deutschen Börse liegt derzeit bei 530 Pence je Aktie oder insgesamt 1,35 Mrd. Pfund. Am Freitag stieg die LSE-Aktie zur Eröffnung um 0,04 Prozent auf 581,25 Pence.

Bei dem Gespräch zwischen Seifert und Fuse am kommenden Donnerstag solle es vor allem um die technische Möglichkeiten und Vorzüge eines Zusammenschlusses sowie der Positionierung der LSE innerhalb eines gemeinsamen Unternehmens gehen. Seifert wolle vor allem die Preisvorteile für Kunden infolge eines gemeinsamen Kassamarkts erläutern, so die Zeitung. Die LSE ist europäischer Marktführer im Handel mit Aktien, während die Deutsche Börse mit der Eurex den weltweit größten Terminmarkt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%