Archiv
Presse: SEC untersucht rund zwei Dutzend Investmentfonds in Boston

Die Zweigstelle der US-Börsenaufsicht SEC in Boston nimmt laut einem Zeitungsbericht etwa zwei Dutzend Investmentfonds-Gesellschaften wegen des Verdachts auf Regelverstöße unter die Lupe. Der Vorwurf beziehe sich auf Fonds-Manager, Händler und andere Eingeweihte, berichtet der "Boston Globe" am Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Behörde. Untersucht werden sollen deren Aktivitäten in den vergangenen drei Jahren. Die Behörde habe bereits Briefe an die Unternehmen versandt und Unterlagen angefordert, schreibt das Blatt weiter.

dpa-afx BOSTON. Die Zweigstelle der US-Börsenaufsicht SEC in Boston nimmt laut einem Zeitungsbericht etwa zwei Dutzend Investmentfonds-Gesellschaften wegen des Verdachts auf Regelverstöße unter die Lupe. Der Vorwurf beziehe sich auf Fonds-Manager, Händler und andere Eingeweihte, berichtet der "Boston Globe" am Mittwoch unter Berufung auf Vertreter der Behörde. Untersucht werden sollen deren Aktivitäten in den vergangenen drei Jahren. Die Behörde habe bereits Briefe an die Unternehmen versandt und Unterlagen angefordert, schreibt das Blatt weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%