Archiv
Presse: Springer, WAZ und Holtzbrinck gründen mit TPG Postzustellunternehmen

Die drei Verlage Axel Springer, WAZ und Holtzbrinck wollen einem Magazinbericht zufolge gemeinsam mit dem holländischen Post- und Logistikkonzern TPG ein Postzustellunternehmen gründen und der Deutschen Post im Briefgeschäft Konkurrenz machen. Wie das "manager magazin" (Freitagausgabe) vorab berichtet, wird die Gründung in den kommenden Wochen erfolgen. Die neue Gesellschaft solle in Deutschland ein flächendeckendes Zustellnetz aufbauen.

dpa-afx HAMBURG. Die drei Verlage Axel Springer, WAZ und Holtzbrinck wollen einem Magazinbericht zufolge gemeinsam mit dem holländischen Post - und Logistikkonzern TPG ein Postzustellunternehmen gründen und der Deutschen Post im Briefgeschäft Konkurrenz machen. Wie das "manager magazin" (Freitagausgabe) vorab berichtet, wird die Gründung in den kommenden Wochen erfolgen. Die neue Gesellschaft solle in Deutschland ein flächendeckendes Zustellnetz aufbauen.

Geplant sei, dass im Rahmen des künftigen Unternehmens zunächst 130 und später 150 regionale Brief- und Zeitungszustelldienste der Verlage zusammenarbeiten. Für die Vernetzung der Partner solle die in Hannover ansässige EP Europost sorgen.

Die EP Europost gehöre zu 29 % der Hermes Logistik und zu 71 % der holländischen Post. Die Niederländer wollen Magazinangaben zufolge ihren Anteil demnächst auf 51 % reduzieren und die restlichen Anteile an Springer, WAZ und Holtzbrinck abgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%