Archiv
Presse: T-Systems, IBM und Siemens bewerben sich erneut um Bundeswehr-Auftrag

Die Unternehmen Deutsche Telekom , Siemens und IBM wollen Informationen des "Handelsblatts" zufolge gemeinsam ein nachgebessertes Angebot für das milliardenschwere IT-Projekt "Herkules" der Bundeswehr vorlegen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die Unternehmen Deutsche Telekom , Siemens und IBM wollen Informationen des "Handelsblatts" zufolge gemeinsam ein nachgebessertes Angebot für das milliardenschwere IT-Projekt "Herkules" der Bundeswehr vorlegen. Dies berichtet die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf Verhandlungs- und verteidigungspolitische Kreise.

Die Bundeswehr will für rund 6,56 Mrd. Euro ihre veraltete IT-Ausrüstung in den kommenden Jahren modernisieren. Dazu gehören neue Daten- und Fernsprechnetze, Rechenzentren, Computer und moderne Software. Teile davon sollen durch einen externen Dienstleister erbracht werden. Dabei wird auch über den Wechsel von Hunderten Bundeswehrmitarbeitern in eine eigene IT-Gesellschaft diskutiert, an der Armee und Privatwirtschaft beteiligt sein sollen.

Verhandlungen

Das Konsortium TIS hatte sich bereits vor mehr als zwei Jahren um den Milliardenauftrag beworben, war aber gegen das Wettbewerber-Konsortium Isic 21, bestehend aus dem IT-Dienstleister CSC, dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS und Mobilcom , unterlegen. Im Juli waren die Verhandlungen zwischen Isic 21 und der Bundeswehr an unterschiedlichen Preisvorstellungen gescheitert.

Passe TIS nun die Preisvorstellungen an, soll laut "Handelsblatt" bis spätestens April 2005 ein Angebot vorliegen. Im Falle einer Einigung könnte der Bundestag über das gesamte Paket noch vor Ende der Legislaturperiode abstimmen.

Doch offiziell halten sich die Anbieter bedeckt: Noch sei keine endgültige Entscheidung über ein neues Angebot gefallen, sagt eine IBM-Sprecherin. In Industriekreisen heißt es, vor allem Siemens mache sich für ein überarbeitetes Angebot stark. Siemens wäre über die IT-Dienstleistungssparte SBS am Bundeswehrauftrag beteiligt. T-Systems gab keinen Kommentar ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%