Archiv
Presse: Virgin Mobile muss vielleicht Emission-Preis senkenDPA-Datum: 2004-07-16 08:35:27

(dpa-AFX) London - Der britische Mobilfunkanbieter Virgin Mobile ist nach einem Pressebericht bei seinem geplanten Börsengang unter Druck geraten. Führende Analysten und Fondsmanager hätten die Preisspanne von 235 bis 285 Pence als zu hoch bezeichnet, berichtet die Tageszeitung "Times" am Donnerstag. Die Erstnotiz ist für kommenden Mittwoch geplant.

(dpa-AFX) London - Der britische Mobilfunkanbieter Virgin Mobile ist nach einem Pressebericht bei seinem geplanten Börsengang unter Druck geraten. Führende Analysten und Fondsmanager hätten die Preisspanne von 235 bis 285 Pence als zu hoch bezeichnet, berichtet die Tageszeitung "Times" am Donnerstag. Die Erstnotiz ist für kommenden Mittwoch geplant.

Der Preisspanne zufolge wird Virgin Mobile mit rund einer Milliarde Pfund bewertet. Damit liege die Bewertung über der von mmo2 oder Vodafone, zitiert die Zeitung einen Fondsmanager. Eine Absenkung des Aktienpreises könnte sich auch auf die Deutsche Telekom < DTE.ETR > auswirken. Der frühere Miteigentümer soll am Erlös des Börsengangs beteiligt werden.

Die Telekom hatte im Januar den Verkauf ihrer 50-prozentigen Beteiligung an den Mitgesellschafter Virgin bekannt gegeben. Für den Verkauf des Anteils bekam die Telekom nur einen symbolischen Preis. Nach früheren Angaben aus Kreisen sollte der Bonner Konzern 50 Millionen Pfund (75 Mio Euro) erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%