Pressebericht
Deutsche Bank plant neue Organisation

Das Institut will einem Pressebericht zufolge statt derzeit fünf Geschäftsbereiche nur noch zwei Hauptbereiche schaffen und so den Börsenwert des Unternehmens steigern.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank plant nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" eine Umstrukturierung des gesamten Konzerns. Die Diskussionen über die Neuordnung der derzeit fünf Geschäftsbereiche seien im Endstadium. Beschlüsse des Vorstandes stünden aber noch aus.

Dem Bericht zufolge soll es künftig zwei Hauptbereiche geben, die sich aus mehreren - weiterhin voneinander unabhängigen - Divisionen zusammensetzen. Das erste Standbein solle das bisherige Investment Banking (Globale Unternehmen und Institutionen) sowie größere Teile des mittelständischen Firmenkundengeschäfts umfassen.

Das zweite bestünde aus dem Asset Management (Vermögensverwaltung), dem Private Banking (gehobenes Privatkundengeschäft) sowie der Deutschen Bank 24. Der Geschäftsbereich "Global Technology and Services" solle keinem Hauptbereich zugeordnet werden und weiterhin für alle Divisionen arbeiten. Die Reorganisation solle dazu beitragen, den Börsenwert von derzeit rund 60 Mrd. Euro weiter zu steigern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%