Pressebericht
Gerüchte um Verhandlungen zwischen Wal-Mart und Metro

Angeblich will der US-Konzern wichtige Teile der Metro AG kaufen. Das deutsche Unternehmen nahm bislang nicht Stellung.

Reuters/vwd DÜSSELDORF. Die US-Handelskette Wal-Mart Stores Inc, Bentonville, steht angeblich vor der Übernahme von Teilen der Metro AG, Köln. Derzeit prüften in der Metro-Zentrale Experten der US-Wirtschaftskanzlei Shearman & Sterling im Auftrag von Wal-Mart die Bücher, berichtet "Fokus-Money" in seiner aktuellen Ausgabe. Wal-Mart dürfte vor allem an den knapp 300 Real-SB-Warenhäusern und den mehr als 500 Extra-Verbrauchermärkten interessiert sein, berichtet das Magazin weiter. Diese Märkte machen rund ein Viertel des Umsatzes bei Metro aus und würden das Wal-Mart-Geschäft in Deutschland bei einer Übernahme verfünffachen.

Die Metro AG hat einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt. Ein Konzernsprecher sagte am Mittwoch, er wolle Spekulationen nicht kommentieren. Er verwies auf Äußerungen von Metro-Chef Hans-Joachim Körber auf der Hauptversammlung am Dienstag. Körber hatte zu den seit Wochen anhaltenden Spekulationen um Metro und Wal-Mart gesagt, es gebe keine konkreten Gespräche. Wal Mart sei in Deutschland in der Klemme und müsse sich weiterentwickeln.

Auch die britische "Times" berichtete über Verhandlungen zwischen den beiden Konzernen. Zuletzt war auch der britischen Tesco Interesse an der Metro-Sparte Real nachgesagt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%