Pressebericht
Vivendi will angeblich US-Verlag Houghton Mifflin kaufen

afp BRüSSEL. Der französisch-kanadische Mischkonzern Vivendi Universal will nach einem Bericht des "Wall Street Journal Europe" den traditionsreichen US-Verlag Houghton Mifflin kaufen. Beide Unternehmen hätten bereits über eine Übernahme verhandelt, berichtete der europäische Ableger des US-Wirtschaftsblattes am Dienstag unter Berufung auf informierte Kreise. Eine solche Transaktion könnte demnach in bar abgwickelt werden; sie werde auf rund 1,7 Mrd. Dollar (2,95 Mrd. DM/1,5 Mrd. Euro) taxiert.

Houghton Mifflin kann auf eine 150-jährige Geschichte verweisen. Zu den modernen Klassikern des Hauses zählen John Dos Passos ("Manhattan Transfer", "U.S.A.") oder J.R.R. Tolkien ("Der Herr der Ringe", "Der kleine Hobbit"), unter den aktuellen Autoren sind der mehrfach als Kandidat für den Literatur-Nobelpreis gehandelte Philip Roth und David Macaulay.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%