Pressekonferenz am Montag
Nordsee-Aktien werden zwischen 20,50 bis 31,50 Euro erwartet

Die Aktien von Europas größter Fisch-Restaurant Nordsee AG-Kette könnten nach Angaben aus dem Emissionskonsortium in einer Preisspanne von 20,5 bis 31,5 Euro an die Börse kommen. Das Volumen des Börsengangs werde sich in einer Spanne von 190 bis 265 Mill. Euro bewegen, war aus Bankenkreisen zu erfahren.

rtr FRANKFURT. Der faire Wert je Anteilsschein sei mit 20,5 bis 31,5 Euro berechnet worden. "Das könnte durchaus die Basis für die Bookbuilding-Range bilden, die aber tendenziell eher im unteren Bereich der Spanne liegen dürfte", hieß es in den Kreisen.

Michael Marx, Sprecher des in Bremerhaven ansässigen Unternehmens, wollte die Angaben nicht bestätigen und verwies auf eine Pressekonferenz am kommenden Montag, auf der weitere Angaben zur Emission einschließlich Preisspanne gemacht werden sollen. "Die Informationen kann ich nicht bestätigen", sagte er. Zugleich bekräftige er die Absicht des Unternehmens, die Zeichnungsfrist am kommenden Montag zu starten. Nordsee verfügt nach eigenen Angaben über mehr als 400 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Im Geschäftsjahr 1999/2000 (zum 31. März) erzielte die Kette nach eigenen Angaben bei einem Umsatz von 680 Mill. DM einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 82 Mill. DM. Vergleichszahlen wurden nicht gennant. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres sei ein EBITDA von 57 Mill. DM bei einem Umsatz von 396 Mill. DM verbucht worden, hieß es.

In dem seit Monaten eher von Zurückhaltung bei Neuemissionen geprägten Börsenumfeld wäre die Nordsee-Emission vor dem Hintergrund der Angaben eine der größten seit Jahresbeginn.

Aus Emissionskreisen hieß es, dass Nordsee im Zuge des IPOs neben der Platzierung von Altaktien auch eine Kapitalerhöhung im Volumen von 80 Mill. Euro durchführen will. Nach der Durchführung aller Kapitalmaßnahmen werde sich die Zahl der in Streubesitz befindlichen Aktien auf neun bis 9,5 Mill. Papiere belaufen, hieß es in den Kreisen. Das gesamte Grundkapital des Unternehmens werde sich nach dem Börsengang in 13 bis 13,5 Mill. Aktien aufteilen.

Nordsee habe auf seinen bisherigen Märkten relativ sichere Expansionschancen, ein Ausbau der Standorte um bis zu 50 % innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre sei möglich, hieß es in den Kreisen weiter. Hinzu komme die Expansion im Ausland über die Vergabe von Franchise-Lizenzen und die Verwertung des Markennamens Nordsee.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%