Pressekonferenz am Montag
Presse: Permira steigt bei Rodenstock ein

Die Investorengruppe Permira steigt Medienberichten zufolge beim Münchener Brillenglas-Hersteller Rodenstock ein.

Reuters FRANKFURT. Firmenchef Randolf Rodenstock werde am Montag bekannt geben, dass die Beteiligungsgesellschaft 49 Prozent an seinem Unternehmen übernehme, berichten die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" und das Nachrichtenmagazin "Focus" am Wochenende ohne Quellenangabe. Rodenstock behalte aber die Mehrheit und bleibe auch Vorsitzender der Geschäftsführung. Das Traditionsunternehmen hatte in den vergangenen Monaten mit mehreren Investorengruppen verhandelt.

Rodenstock versandte am Sonntag eine Einladung zu einem kurzfristig anberaumten Pressegespräch, das am Montag (2. Juni) um 13.00 Uhr in München stattfinden soll. Weitere Informationen waren zunächst nicht zu erhalten.

Mit Hilfe von Permira wolle Rodenstock die Expansion im Ausland forcieren, schreibt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung weiter. Mittelfristig bleibe es sein Ziel, das Traditionsunternehmen an die Börse zu bringen. Nach dem Verlustjahr 2001 hatte Rodenstock im vergangenen Jahr wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Die Investorenfirma Permira berät ihre 17 Permira-Fonds bei bisher etwa 250 Firmen-Transaktionen - so auch zuletzt beim Kauf des Fernsehsenders Premiere. Bei Permira war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%