Pressekonferenz läuft
Rudi Völler schmeißt die Brocken hin

Rudi Völler hat aus dem enttäuschenden Aus in der Vorrunde der Europameisterschaft in Portugal seine Konsequenzen gezogen und ist am Morgen als Teamchef der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zurückgetreten. Als Nachfolger werden drei Namen gehandelt.

HB ALMACIL. Völler verkündete seine Entscheidung, die er in der Nacht nach dem EM-K.o. im deutschen Mannschafts-Quartier DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder mitgeteilt hatte, bei der Abschluss-Pressekonferenz vor dem Rückflug nach Frankfurt/Main. Zwei Jahre vor der WM im eigenen Land habe er "das Gefühl, dass es nur jemand machen kann, der unbefleckt ist und der Kredit hat". Er würde einen "Rucksack mit sich herumtragen". Er habe den Eindruck, dass er nach dem Vorrunden-Aus in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland nicht mehr genügend Rückhalt habe, um auch Experimente machen zu können.

Mayer-Vorfelder bedauerte den Rücktritt und sagte zur Nachfolge-Frage: "Ich werde mich bei der Suche von den Medien nicht in eine Hektik hineintreiben lassen. Dass Ottmar Hitzfeld ein Name ist, der in allen Überlegungen eine Rolle spielt, ist klar." Der ehemalige Trainer von Bayern München hat mit Ende der Saison seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister vorzeitig beendet. Er hatte erklärt, er werde ein Erholungsjahr einlegen.

Neben dem Namen Hitzfeld kursieren aber auch weitere Kandidaten für die Völler-Nachfolge. Favorit soll dabei Christoph Daum sein - aber auch Otto Rehagel ist danach im Rennen um den Cheftrainer-Posten.

Völler sagte, es müsse jetzt "jemand vorne stehen, der aufweckt". Er selbst erfülle diese Voraussetzung nicht mehr. Noch unmittelbar nach dem Spiel gegen Tschechien hatte der Teamchef erklärt, seinen Vertrag mit dem DFB bis 2006 erfüllen zu wollen. Zugleich hatte er betont, er klebe nicht an seinem Stuhl. Unmittelbar nach dem Spiel habe er "schon im Hinterkopf gehabt, dass es nicht mehr weiter gehen würde". Es sei "keine spontane Entscheidung gewesen, ich hatte mir das schon früher überlegt".

Seite 1:

Rudi Völler schmeißt die Brocken hin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%