Preussag führt zum Handelsstart die Gewinnerliste an
Dax legt zeitweise über 120 Punkte zu

Beflügelt von den späten Kursgewinnen der US-Börsen hat der Dax am Mittwoch deutlich zugelegt. Die positive Reaktion der US-Börsen auf das deutlich schlechter als von Analysten erwartete US-Verbrauchervertrauen im September wirke sich nun doch noch positiv auf den deutschen Markt aus, sagte ein Händler.

rtr/dpa-afx FRANKFURT. Außerdem nehme die Ankündigung des US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld, keinen Großangriff im Kampf gegen den Terrorismus starten zu wollen, dem Markt einen Teil seiner Unsicherheit. "Das wird eine besonnene und wohl durchdachte Antwort werden. Das beruhigt ein wenig", sagte ein Händler.

Der Dax notiert um 2,60 % höher bei 4116,31 Punkten. Am Dienstag hatten die deutschen Standardwerte 0,73 % verloren und bei 4009 Punkten geschlossen. Auch der Neue Markt startete fester in den Handel. Der Auswahlindex Nemax 50 legt 3,96 % auf 764 Zähler zu. Die US-Börsen hatten am Dienstag, nachdem sie zum deutschen Handelsschluss noch ein Prozent im Minus lagen, freundlich geschlossen.

Im Mittelpunkt des Handels standen erneut die Papiere des Touristikkonzerns Preussag, die sich um knapp fünf Prozent auf 24,19 ? verteuerten. Die Deutsche Lufthansa legte mehr als drei Prozent auf 9,85 ? zu.

Der Halbleiter-Hersteller Infineon verliert knapp ein Prozent auf 13,16 ?. Vor Börseneröffnung teilte das Unternehmen mit, dass sein Kostensenkungsprogramm Impact bislang erfolgreich umgesetzt wurde und deshalb auch derzeit, entgegen aller Gerüchte, keine weiteren Finanzierungsmaßnahmen über den Kapitalmarkt geplant seien. "Die Bilanz von Infineon ist gesund, die Net-Cash-Position ist deutlich positiv, darüber hinaus verfügt Infineon über etwa 2 Mrd. Euro an Kreditlinien", erläuterte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Schumacher.

Vor der Veröffentlichung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2000/01 stiegen die Titel von RWE um über zwei Prozent auf 40,79 ?. Experten rechnen mit einer Steigerung des Betriebsergebnisses von 39 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro. RWE selbst hatte zuvor 35 Prozent als Ziel angegeben. Analysten haben durchschnittlich einen operativen Gewinn von 3,91 Mrd. ? und einen Reingewinn von 1,28 Mrd. ? prognostiziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%