Archiv
Preussag verkauft Tiefbohrunternehmen Deutag

Die Preussag AG verkauft ihre Tochter Deutag an die schottische Abbot Group und setzt die Konzentration auf das Tourismus-Geschäft fort. Eine Unternehmenssprecherin nannte am Freitag in Hannover auf Anfrage einen Preis von 210 Mill. ? (410,7 Mio DM).

dpa HANNOVER. Die Deutsche Tiefbohr-Aktiengesellschaft in Lingen gehört zur Preussag Energie GmbH und erzielte mit mehr als 2 400 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 1999/2000 einen Umsatz von 394 Mill. ?. Die Abbot Group plc. (Aberdeen) mit mehr als 2 300 Mitarbeitern wird durch den Deutag-Kauf zu einem der weltweit führenden Unternehmen der Tiefbohrbranche und ist bei der Erkundung von Öl- und Erdgasvorkommen tätig.

Nach Preussag-Angaben ist mit dem Deutag-Verkauf das "Desinvestitionsprogramm" in den Konzernsparten Energie und Gebäudetechnik weitgehend abgeschlossen. Dagegen liefen noch Gespräche über den Verkauf der Stahlhandelsgesellschaft sowie von Immobilien. Insgesamt wollte Preussag rund sechs Mrd. DM aus ihren Industrie- und Handelsbeteiligungen sowie den Anteilen am Reiseunternehmen Thomas Cook erlösen. Preussag hatte im vergangenen Jahr das britische Reiseunternehmen Thomson Travel für 5,8 Mrd. DM gekauft und sich außerdem für mehrere hundert Mill. DM beim französischen Reiseanbieter Nouvelles Frontières eingekauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%