Archiv
Priceline: Analystenlob lässt Aktie vorbörslich steigen

Es ist eine zart angedeutete Kaufempfehlung: Merrill Lynch stuft die Aktie von Priceline von "neutral" auf "akkumulieren" herauf. In seinem Report schreibt Analyst Henry Blodget am Montag, dass er davon ausgeht, dass das Unternehmen den "turnaround", also die Wende, schaffen wird.

Priceline biete ein überlebensfähige Dienstleistung an. Daher wird das Unternehmen von Blodget als solide eingeschätzt und nicht - wie zahlreiche Konkurrenten - als Bankrottkandidat. Das Kursziel wird mit 13 Dollar angegeben. Der Schlusskurs vom Freitag lag bei knapp acht Dollar. Blodget hält den Aktienpreis auf dem derzeitigen Niveau für attraktiv, insbesondere da er niedriger ist als der der Konkurrenten Expedia und Travelocity. Er rechnet bei Priceline außerdem mit guten Quartalsergebnissen. Priceline ist bereits in mehreren Ländern vertreten, doch die ursprünglich geplante breite Expansion wurde auf Eis gelegt. So wird der Dienst beispielsweise in Deutschland entgegen vorheriger Ankündigungen noch nicht angeboten. Die Aktie hat sich seit Jahresanfang um 500 Prozent verbessert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%