Archiv
Priceline: Finanzvorstand nimmt den Hut

Die Star-Finanzchefin Heidi Miller ist zurückgetreten, wie das Internetunternehmen gestern im Rahmen der Ergebnismeldungen für das dritte Quartal mitteilte. Miller war erst im Februar von der Citigroup zu Priceline gewechselt.

Daneben warnte Priceline, der Umsatz werde im vierten Quartal sinken. Dabei liess das Managment offen, ob trotzdem das Ziel erreicht wird, im kommenden Quartal erstmals Gewinne auszuweisen. Nicht zuletzt gab Priceline die Entlassung von 87 seiner 535 Mitarbeiter bekannt - die eine Rückstellung im vierten Quartal nach sich ziehen werde. Um hochqualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen, wird das Mangement ebenfalls die Bargehälter und die Aktienoptionen erhöhen, was eine weitere Rückstellung nötig mache. Angesichts dieser Hiobsbotschaften fiel nicht ins Gewicht, dass Priceline gestern Abend die Konsensschätzungen für das abgelaufene Quartal voll erfüllte.



Das Unterhmen wies einen Verlust von einem Cent pro Aktie aus und lag auch beim Umsatz im Rahmen der erwarteten 341,4 Millionen Dollar. Dabei handelte es sich jedoch um reduzierte Erwartungen. Priceline hatte Ende September gewarnt, die Umsätze würden die ursprünglich von Analysten prognostizierten Umsätze von 360 bis 380 Millionen Dollar verfehlen. Als Grund der Umsatzschlappe gab das Unternehmen die schlechter als erwartet laufende Vermittlung von Flugtickets an. Die Priceline-Aktie brach daraufhin über 40 Prozent ein - der größte Tagesverlust der Firmengeschichte. Seit Jahresanfang hat der Titel über 86 Prozent an Wert verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%