Archiv
Primacom nach Übernahmen mit Umsatzplus

Der Mainzer Kabelnetzbetreiber Primacom hat nach mehreren Übernahmen ein Umsatzplus im ersten Quartal 2001 erzielt, dabei aber einen Nettoverlust hinnehmen müssen.

Reuters MAINZ. Der Umsatz habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43,6 % auf 38,9 Mill. ? erhöht, teilte das im Blue Chip-Index des Neuen Marktes Nemax50 gelistete Unternehmen am Donnerstag mit. Dabei seien die Umsatzbeiträge des niederländischen Kabelnetzbetreibers Multikabel sowie weiterer Akquisitionen ausschlaggebend gewesen. Zugleich sei der Nettoverlust auf 27,7 (Vorjahreszeitraum: minus 7,6) Mill. ? gestiegen. Darin seien unter anderem Abschreibungen von 26,6 Mill. ? enthalten. Analysten hatten die Zahlen erwartet. Am Mittwoch hatte Primacom den Kauf des Internetzugangsgeschäft der Sonera Plaza Nederland BV bekannt gegeben.

Zu dem Umsatzplus beigetragen hätten auch höhere Preise für die analogen Basisprodukte sowie die neuen Highspeed Internet- und digitale Fernsehdienste, teilte die seit Ende März mehrheitlich zu der niederländischen United Pan-Europe Communications N.V. gehörende Primacom weiter mit. Bei den Hochgeschwindigkeitsangeboten sei die Kundenzahl im Vergleich zum vierten Quartal zweistellig gewachsen. Der Umsatzanteil sei auf 1,5 Mill. ? von nahezu Null im Vorjahresquartal gestiegen. Durch die Übernahmen habe sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf 17,2 (12,6) Mill. ? erhöht. Der verwässerte Verlust je Aktie habe 1,40 (minus 0,38) Euro betragen.

Die Zahlen lägen im Rahmen der Erwartungen, teilten die Analysten von SES Research mit. Die Ebitda-Marge habe sich positiv entwickelt und werde sich voraussichtlich im Jahresverlauf weiter verbessern. "Unser Rating belassen wir auch vor dem Hintergrund der mittlerweile signifikanten Unterbewertung weiterhin auf Outperformer", fügten die Analysten hinzu. Die Aktie notierte am Vormittag in einem kaum veränderten Marktumfeld mit 0,78 % im Plus bei 9,10 ?.

Am Mittwoch hatte der Mainzer Kabelnetzbetreiber bekannt gegeben, das niederländische Internetzugangsgeschäft der Sonera Plaza Nederland BV, einer Tochter des finnischen Telekomkonzerns Sonera, erworben zu haben. Die übernommene QuickNet BV biete Kunden die Möglichkeit, via TV-Kabel ins Internet zu gehen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%