Archiv
Primacom weitet Verluste aus

Der Mainzer Kabelnetzbetreiber Primacom ist wie von Analysten erwartet in den ersten neun Monaten 2001 bei einem deutlichen Umsatzanstieg tiefer in die Verlustzone gerutscht.

Reuters FRANKFURT. Der Umsatz habe sich in den ersten drei Quartalen akquisitionsbedingt auf 120,3 Mill. ? von 81,7 Mill. ? im Vorjahr erhöht, teilte die im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes gelistete Gesellschaft am Donnerstag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Dies sei unter anderem auf die erstmalige Konsolidierung des niederländischen Kabelnetzbetreibers Multikabel zurückzuführen. Der Nettoverlust habe sich im Berichtszeitraum auf 81,3 Mill. ? von 36,8 Mill. ? ausgeweitet. Von Reuters befragte Analysten hatten für die ersten neuen Monaten im Durchschnitt einen Umsatz von 119 Mill. ? und ein Nettoverlust von 80,8 Mill. ? erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%