Privatanleger zocken mit Infomatec
Finanz- und Internettitel ziehen Neuen Markt nach oben

Angeführt von den deutlichen Kursgewinnen der Finanztitel sowie der Internet-Aktien haben beide Indizes des Neuen Marktes am Dienstagnachmittag mehr als vier Prozent fester tendiert. Händler führten die positive Entwicklung des Neuen Marktes, der am Morgen gut behauptet in den Handel gestartet war, auf die positiven Vorgaben aus den USA und eine insgesamt freundlichere Stimmung als in den vergangenen Tagen zurück.

Reuters FRANKFURT. "Die einzige Indikation, die den Markt beflügeln kann, muss aus den USA kommen", sagte ein Händler. "Der positive Nasdaq-Future weist auf eine freundliche US-Eröffnung hin, das belebt auch die deutschen Börsen", fügte er hinzu. Der Markt habe durchaus Aufwärtspotenzial, allerdings seien die Umsätze derzeit noch sehr gering und der Anlagehorizont eher kurz.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index legte bis zum Nachmittag mehr als vier Prozent auf 955 Punkte zu. Der Auswahlindex Nemax 50 kletterte sogar 5,22 Prozent auf 964 Zähler. Bis zum Nachmittag gewannen insgesamt 200 der 313 gehandelten Papiere an Wert, 90 Titel mußten dagegen Kursverluste hinnehmen. Unter den Blue Chips verloren lediglich drei Titel an Wert.

Die Branchenindizes der Finanztitel und der Internetpapiere lagen mit jeweils mehr als sechs Prozent und damit stärker als der Gesamtmarkt im Plus. Bei den im Finanzsektor zusammengefassten Direktbanken ragte insbesondere die DAB Bank mit Kursgewinnen von mehr als elf Prozent und einem zeitweiligen Kursanstieg auf 11,11 Euro hervor. Händler führten die Gewinne unter anderem auf die besser als erwartete Geschäftsentwicklung bei der DAB Bank zurück, die am Morgen Zahlen zum Kundenzuwachs bekannt gegeben hatte. Auch der Internetsektor des Neuen Marktes tendierte im Sog des darin vertretenen Internetzugangsanbieters und Neuer-Markt-Schwergewichts T-Online deutlich fester als der Gesamtmarkt. T-Online hatte zuvor mitgeteilt, sich mit 50 Prozent an der Springer Online-Vermarktungsgesellschaft Interactive Media CCSP AG zu beteiligen.

Zu den positiven Äußerungen des Finanzchefs vom US-Softwarekonzern Oracle vom Montag zur US-Wirtschaft sagte ein Händler: "Positive Äußerungen schaden natürlich nie, aber einzelne Unternehmensmeldungen können den Markt derzeit nicht beflügeln." Mit Blick auf die anstehende Veröffentlichung der Geschäftszahlen des weltgrößten Chip-Herstellers Intel äußerten sich Händler uneinheitlich. "Ích habe Nullkommanull an Erwartung, ich lasse mich überraschen", sagte ein Händler. "Der Markt ist aber insgesamt positiv gestimmt. Wenn die Zahlen halbwegs gut ausfallen sollten, dann reicht das, um dem Markt zu einem positiven Trend zu verhelfen", sagte er weiter. Ein anderer Händler sagte, er rechne mit eher schlechten Zahlen bei Intel.

Bei den Blue Chips standen die Papiere des Biotechnologie-Unternehmens Medigene AG im Mittelpunkt des Handels. Die Aktien kletterten zeitweise mehr als 14 Prozent auf 19,60 Euro, nachdem das Unternehmen am Morgen von Erfolgen bei der Entwicklung eines Medikamentes gegen Genitalwarzen berichtet hatte.

Ohne für Händler zunächst ersichtlichen Grund gewannen die EM.TV-Titel rund 27 Prozent auf 1,77 Euro. Damit führten die Aktien der Münchener EM.TV & Merchandising AG zeitweise die Liste der größten Gewinner der Nemax 50-Unternehmen an.

Am breiten Markt ragte zudem die zu den Penny-Stocks zählende Aktie des insolventen Internetunternehmens Infomatec AG mit Kursgewinnen von mehr als 100 Prozent hervor. Die Aktie kletterte zeitweise auf 0,29 Euro. Händler sprachen von nicht nachhaltigen Gewinnen, welche spekulativ orientierte Privatanleger dem Wert beschert hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%