Privilegierten Partner
Russischer Präsident zu erstem Besuch in China eingetroffen

AFP Moskau, 17. Juli - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Montagabend (Ortszeit) zu seinem ersten Besuch in China eingetroffen. Begleitet wurde er unter anderem von Verteidigungsminister Igor Sergejew, wie die Nachrichtenagentur Interfax meldete. In Gesprächen mit Präsident Jiang Zemin will Putin eine Verbesserung der wirtschaftlichen und militärischen Zusammenarbeit mit China erreichen. Die Visite ist für zwei Tage geplant, am Mittwoch will Putin nach Nordkorea weiterreisen.

Bei der Neuausrichtung seiner Außenpolitik hatte Russland Asien vor zwei Wochen als "privilegierten Partner" bezeichnet. Ziel ist, das US-Übergewicht in der Fernost-Region zu neutralisieren. Einigkeit besteht zwischen Peking und Moskau vor allem in der Ablehnung des geplanten US-Raketenabwehrschildes (NMD). Auf der Tagesordung des zweitägigen Besuches steht auch die Bekämpfung der Kriminalität.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%