Pro Stück hatte der Händler nur 1,40 Mark verlangt
Chinese verkauft falsche Viagra-Pillen im Internet

Ein Mann aus dem Osten Chinas hat einem Zeitungsbericht zufolge rund 400 000 falsche Viagra-Pillen über das Internet an ahnungslose Konsumenten verkauft.

rtr PEKING. Der flüchtige Fälscher habe die Imitate in einer eigenen, illegalen Fabrik in der Provinz Zhejiang produziert und dann online zum Verkauf angeboten, berichtete eine Pekinger Tageszeitung am Samstag. Die Polizei sei durch verärgerte Kunden auf den Mann aufmerksam geworden - allerdings erst, nachdem dieser schon die Flucht ergriffen hatte. Die Behörden hätten rund 100 000 noch nicht verkaufte Pillen sicher gestellt.

Laut dem Zeitungsbericht verkaufte der Fälscher die vermeintlichen Erektionshilfen im Internet zum Stückpreis von fünf Yuan, knapp 1,40 DM. Der Verkauf von Viagra des US-Pharmakonzerns Pfizer ist zwar in China erlaubt. Bei einem Einzelhandelspreis von 90 Yuan (fast 25 DM) ist die Pille für viele Chinesen aber kaum erschwinglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%