Problem soll bis Währungsumstellung gelöst sein
Euro-Automaten schlucken thailändische Münzen

An einigen Automaten kann statt mit dem Euro auch mit der thailändischen Währung Baht gezahlt werden: Die thailändische Zehn-Baht-Münze ähnelt dem Zwei-Euro-Stück so sehr, dass die Maschinen keinen Unterschied erkennen.

dpa ERKELENZ/ KÖLN. "Es ist bei Tests vorgekommen, dass einige Münzprüfer den Baht als Euro akzeptiert haben", sagte Stefan Mesch, Geschäftsführer der Firma S+M Schaltgeräte aus Erkelenz, am Dienstag. Für Thailand-Urlauber lohnt es sich durchaus, solche Münzen mit nach Hause zu nehmen: Die Zehn- Baht-Münze ist keine zwei Euro (3,91 DM) wert, sondern nur 25 Cent (49 Pfennnig).

Mesch bestätigte damit Berichte der "Süddeutschen Zeitung" und des ZDF. Zugleich zeigte sich der Geschäftsführer zuversichtlich, dass das Problem bis zur Währungsumstellung gelöst wird. "Wir arbeiten an einer neuen Software, die den Baht vom Euro unterscheiden kann", sagte Mesch. Die Firma S+M Schaltgeräte rüstet nach eigenen Angaben zwei Drittel der elektronischen Automaten in Deutschland um.

Solche Probleme hängen nach Angaben des Bundesverbandes der Automatenaufsteller in Köln eng mit der Qualität des Münzprüfers zusammen. Der Verband wies darauf hin, eine Verwendung von Fremdmünzen in Automaten sei Diebstahl. Das Bundesfinanzministerium bezeichnete die Gefahr, dass in großem Umfang Münzen aus Thailand eingeschleust werden, als sehr gering.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%