Probleme der japanischen Großbanken lasten nach wie vor auf dem Börsengeschehen
Tokios Börse schließt fest

Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Freitag fest geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte legte nach der positiven Vorgabe der Wall Street um kräftige 285,34 Punkte oder 2,8 % auf 10 632,35 Punkten zu.

dpa/rtr TOKIO. Der breit angelegte Topix gewann 22,82 Punkte oder 2,1 % hinzu und ging beim Stand von 1087,48 Punkten ins Wochenende.

Zu den Gewinnern gehörten die Blue Chips aus dem Technologiebereich. Händler verwiesen auf die Rally an der Nasdaq und auf kursgünstige Anschaffungen. Die Aktien von Advantest , einem führenden Hersteller von Halbleiter-Testequipment, schnellten 13,8 Prozent auf 6 680 Yen hinauf. Sony stiegen weitere fünf Prozent auf 5 060 Yen, nachdem sie am Vortag bereits knapp zwölf Prozent zugelegt hatten.

Auf der Verliererseite fanden sich Fleischproduzenten und Restaurantbetreiber, nachdem die Behörden in Tokio einen neuen BSE-Verdacht bekannt gaben. Die Titel des Fleischverarbeiters Nippon Meat Packers brachen 9,4 Prozent auf 1 098 Yen ein und die Aktien von Yoshinoya D&C , dem Betreiber einer Fastfood-Kette, büssten 7,2 Prozent auf 181 000 Yen ein.

Ein Börsianer sagte, dass die Marktteilnehmer angesichts der Entwicklungen in Afghanistan vorsichtig seien. Die Nervosität zeigte sich etwa daran, dass der Markt am Nachmittag nach Gerüchten über eine Flugzeugentführung in den USA, die sich später als nicht zutreffend herausstellten, auf ein Tagestief absackte. Die Probleme der japanischen Großbanken mit Not leidenden Krediten lasteten zudem immer noch auf der Börse, hieß es. Dies habe größere Kursgewinne verhindert.

Die japanische Notenbank (BOJ) ließ am Freitag ihre Geldpolitik wie an den Finanzmärkten weitgehend erwartet unverändert. Das Ziel für Einlagen der Geschäftsbanken bleibe weiter über sechs Billionen Yen, teilte die BOJ mit. Der eher symbolische Diskontsatz liegt den Angaben zufolge weiter bei 0,1 Prozent.

Der US-Dollar notierte um 15.00 Uhr Ortszeit fester mit 121,31-33 Yen nach 120,25-27 Yen am Vortag. Der Euro wurde schwächer mit 0,9015-25 Dollar notiert nach 0,9117-20 Dollar am Donnerstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%