Probleme im Halbleitergeschäft
Jenoptik halbiert Gewinn

Verschobene Projekte beim Bau von Chipfabriken und Probleme im US-Geschäft haben beim Technologiekonzern Jenoptik im vergangenen Jahr Gewinn und Umsatz einbrechen lassen.

HB/dpa JENA. Mit 40,3 Millionen Euro nach 88,3 Millionen Euro hat sich der Jahresüberschuss des größten börsennotierten Ost-Konzerns 2002 mehr als halbiert. Unter anderem fielen bei der Risikokapitaltochter Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft (DEWB) AG 22,2 Millionen Euro Verlust an.

Nach Vorstandsangaben vom Dienstag sank der Umsatz um rund 400 Millionen Euro auf knapp 1,6 Milliarden Euro. Gleichzeitig sei aber der Auftragsbestand mit 1,7 Milliarden Euro um mehr als ein Drittel gewachsen. Wegen der gesunkenen Gewinne will das Unternehmen der Hauptversammlung vorschlagen, die Dividende auf 35 Cent je Aktie zu halbieren.

Die im TecDax gelistete Jenoptik beschäftigt nach mehreren Firmenübernahmen rund 10 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%