Probleme mit Bode
Schaltbau rechnet im Gesamtjahr mit Verlusten

Der Verkehrstechnik-Anbieter Schaltbau rechnet vor allem wegen der Probleme bei dem Bustür-Spezialisten Bode nun auch im Gesamtjahr mit Verlusten. In den ersten neun Monaten sei der Fehlbetrag im Konzern von 2,3 auf 9,5 Mill. Euro gestiegen, teilte die Schaltbau AG (München) am Dienstag mit.

HB/dpa MÜNCHEN. Dieser Trend lasse sich auch im vierten Quartal nicht umkehren oder von den anderen Konzerngesellschaften kompensieren. Der Umsatz stieg in den ersten drei Quartalen zwar um 17,1 Mill. Euro auf 223,8 Mill. Euro. Damit blieb er aber laut Schaltbau deutlich unter den Erwartungen.

Schaltbau spürte nach eigenen Angaben vor allem die Absatzprobleme seiner Kunden im Bus- und Industriebereich. Schon 2001 war der Gewinn vor Steuern und Zinsen von 11,3 auf 10,4 Mill. Euro gesunken. In diesem Jahr hoffte das Unternehmen zunächst zumindest auf einen Gewinn in Vorjahreshöhe. Nun hieß es aber, die Neuausrichtung der Bode-Gruppe gestalte sich umfangreicher und langwieriger als noch im Frühjahr angenommen. Der Schaltbau-Konzern stellt unter anderem Anzeigen-, Lautsprecher- und Türsysteme für Busse und Bahnen her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%