Probleme mit der Kraftstoffpumpe
BMW ruft 15 000 neue 7er-Modelle zurück

Der Münchener Autobauer BMW ruft wegen zwei möglichen Defekten weltweit bis zu 15 000 Fahrzeuge der neuen 7er-Reihe zur Reparatur in die Werkstatt.

Reuters MÜNCHEN. Bei den Baureihen der Modelle 735i und 745i seien zum einen Probleme bei der Kraftstoffversorgung aufgetreten, die im schlimmsten Fall zum Liegenbleiben des Fahrzeugs führen könnten, bestätigte ein BMW-Sprecher am Dienstag in München. Das zweite Problem trete bei der elektronischen Regelung der Drosselklappen auf, so dass der Fahrer nicht die volle Motorleistung abrufen könne.

Die Rückrufaktion werd das Unternehmen rund drei Millionen Euro kosten. BMW habe bislang weltweit 32.000 Fahrzeuge der Baureihe ausgeliefert.

Die Wagen müssten nicht umgehend in die Werkstatt gebracht werden, sagte der Sprecher weiter. Die einzelnen BMW-Händler würden die Besitzer anschreiben. Es seien die Autos betroffen, die bis Ende April ausgeliefert wurden. Im Serienbau der Fahrzeuge habe BMW den Fehler ab Anfang Mai beseitigen können, sagte der Sprecher. Die Probleme mit der Drosselklappe seien bereits seit Anfang des Jahres in der Herstellung gelöst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%