Probleme mit der Riester-Rente.
Riester-Rente: Falsch gerechnet

Die Lebensversicherer haben Probleme mit der Riester-Rente. Viele Computerprogramme, mit denen Vertreter die Angebote für Kunden ausrechnen, scheitern an den komplizierten Regeln der staatlich geförderten Altersvorsorge.

WiWo/rs DÜSSELDORF. Viele Computerprogramme, mit denen Vertreter die Angebote für Kunden ausrechnen, scheitern an den komplizierten Regeln der staatlich geförderten Altersvorsorge. "Uns sind über 40 fehlerhafte Programme aufgefallen", sagt Joachim Geiberger, Geschäftsführer von Morgen & Morgen. Das Unternehmen aus Hofheim im Taunus ist auf den Vergleich von Versicherungstarifen spezialisiert.

Der Riester-Zuschuss für Kinder macht den Computern der Vertreter besonders schwer zu schaffen. Einige kalkulieren ihn ein, bis die Eltern in Rente gehen. Laut Gesetz fällt die Zulage aber spätestens weg, wenn die Kinder der Steuerzahler 27 Jahre alt werden. Solche Fehler sind für die Versicherer nicht nur peinlich. Die Unternehmen müssen auch befürchten, dass Kunden von ihren Verträgen nachträglich zurücktreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%