Probleme mit neuen Regeln
Xerox macht Verlust im ersten Quartal

Der angeschlagene Kopiererhersteller Xerox Corp. hat die Bekanntgabe seiner letztlich gültigen Ergebnisse überraschend verschoben.

kk NEW YORK. Das Unternehmen könne derzeit keine vollständigen Zahlen nach den von der nordamerikanischen Börsenaufsicht SEC geforderten Regeln vorlegen, teilte das Unternehmen jetzt mit.

Nach den alten Bilanzierungsmethoden machte das Unternehmen im ersten Quartale des laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 64 Mill.$ im Vergleich zu einem ausgewiesenen Gewinn von 53 Mill.$ im ersten Vorjahresquartal Erst in der vergangenen Woche hatte Xerox zudem gewarnt, dass es eventuell einen Kredit, der im Oktober diese Jahres abläuft nicht zurückzahlen kann, wenn es keine Banken zur Refinanzierung findet.

Die SEC hatte von dem Unternehmen mit Sitz in Stamford/Connecticut gefordert, seine Ergebnisse der Jahre 1997 bis 2000 zu revidieren. Die Behörde hatte Xerox in einer Klage vorgeworfen, die Umsätze und Gewinne künstlich aufgeblasen zu haben. Xerox, das die Vorwürfe weder bestätigt noch abstreitet, hatte sich daher mit der Aufsichtsbehörde auf die Zahlung einer Rekordstrafe in Höhe von 10 Mill. $ geeinigt.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%