Archiv
Procter & Gamble strebt neuen Produktmix an

Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P & G) will seinen Umsatzanteil bei Kosmetik und Gesundheitsprodukten erhöhen.

dpa-afx HAMBURG. Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P & G) will seinen Umsatzanteil bei Kosmetik und Gesundheitsprodukten erhöhen. "Wir werden diesen Bereich schneller ausweiten als andere Kategorien", sagten P & G-Europachef Paul Polman und der für Landesorganisationen verantwortliche Manager Robert Mcdonald der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe). Dazu seien weitere Akquistionen denkbar: "Wenn sich Möglichkeiten ergeben wie Clairol oder Wella, werden wir sie ergreifen", so Polman.

Der Markt für Schönheitsprodukte sei noch zersplittert. Polman sagte: "Die größten Player L'Oréal und P & G halten jeweils nur zehn Prozent am Weltmarkt." Ein weiterer großer Schub wie durch Wella oder Clairol sei jedoch in nächster Zeit nicht zu erwarten. Der Schwerpunkt wird nach den Worten Polmans in den kommenden Jahren auf dem Wachstum aus eigener Kraft liegen. P & G strebt zudem weitere Kooperationen mit der Pharmaindustrie an: "Bei Gesundheitsprodukten suchen wir die Nähe zur pharmazeutichen Industrie", sagte Polman.

Besonderes Potenzial sieht der Konzern in Schwellenländern wie Russland, Indien, Brasilien und China: "Hier sind wir noch zu schwach vertreten", sagte Mcdonald. P & G erwirtschafte erst 25 Prozent seiner Umsätze in diesen Ländern. "Bei P & G sollte künftig mindestens die Hälfte des Umsatzwachstums aus diesen Ländern kommen", forderte Mcdonald.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%