Archiv
Procter & Gamble: Türkei belastet Konzern

Der Konsumgüter-Konzern revidiert vor Börseneröffnung die Aussichten für das zweite Halbjahr nach unten. Der Währungsverfall der türkischen Lira werde sich auf die Ertragslage belastend auswirken.

Mit einem Jahresumsatz von 400 Millionen Dollar ist die Türkei der 12. wichtigste Absatzmarkt für Procter & Gamble. Das Ergebnis im dritten Quartal wird voraussichtlich zwischen 69 und 72 Cents pro Aktie liegen. Damit werden die Erwartungen um zwei bis drei Cents gesenkt. Die Stückzahlverkäufe werden im dritten Quartal um einen Prozentpunkt nach unten revidiert. Die Gewinne im Fiskaljahr 2001 werden vom Management um vier bis fünf Cents reduziert. Damit liegen die Prognosen am unteren Ende der Analystenschätzungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%