Archiv
Procter & Gamble will weitweit rund 9 600 Stellen abbauen

ap Cincinatti. Der US-Konzern Procter & Gamble will weitweit rund 9 600 Stellen abbauen. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Cincinatti mitteilte, sind neun Prozent aller Arbeitsplätze betroffen. Zusammen mit früher angekündigten Stellenkürzungen erhöhe sich damit die Zahl der von Streichungen betroffenen Stellen auf über 17 000 der insgesamt 110 000 Arbeitsplätze. In den USA sollen den Angaben zufolge 40 Prozent der geplanten Stellenstreichungen erfolgen.

Procter & Gamble ist weltweit einer der bekanntesten und größten Hersteller von Zahnpasta, Putzmittel und Babywindeln. Die Aktie des Konzerns hatte am Mittwoch an der New Yorker Börse um vier Prozent nachgegeben und schloss bei 63,20 US-$ (139 DM). In Deutschland beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 9 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%